Seite 1 von 10
#1 ... CDU/ CSU von marietta 10.12.2014 07:42

avatar

... spätestens dann, wenn Frau v.d. Leyen als Merkelnachfolgerin gehandelt wird
... werde ich wohl wirklich dieses Land verlassen

... ohne Quatsch, ich meine das jetzt ganz ernst

Zitat
CDU-Vizes von der Leyen und Klöckner: Egoshooter vs. Strahlefrau

spon Mittwoch, 10.12.2014 – 04:55 Uhr Von Severin Weiland, Köln

Angela Merkel steht unangefochten an der Spitze der CDU. Doch wer kann ihr eines Tages folgen?
Von den Männern drängt sich niemand auf. Zwei Frauen kämpfen um den Spitzenplatz in der Nach-Merkel-Ära.



... ich muss das in Berlin mal klären
... dass ich mich in 14 Monaten schon mal in Grenznähe, so am Bodensee oder so positioniere
... dann ist der Weg für meine alten Knochen nicht mehr soooo weit!!

... nachdem sie aber als Spitzenkraft in den eigenen Reihen steht
... werden wir wohl eine weitere Runde erleben!!

... jeder meckert über Politik, und es sind keine Nachkommen in Sicht
... es scheint dort genau derselbe Personalmangel zu herrschen, wie in meiner Branche!!

#2 RE: ... CDU/ CSU von Norbert S 10.12.2014 08:36

avatar

Wo sind die Neuen 60er Köpfe ? Haben wir keine Nachkommenschaft "produziert", die in der Lage ist, die "alten Säcke" zu ersetzen, das möglichst intelligent revolutionär? Eine v.d.L. ist eher so
https://www.youtube.com/watch?v=djv76sAV9EE erträglich (nicht weil es sich um eine Frau ? handelt). Auf alle derzeitigen Männer ? dieser Politik - Riege ließen sich ähnliche Songs schreiben.
Ein T.z.G. - Gysi Verschnitt (natürlich nur alles vorteilhafte und jünger) wäre der Richtige.

#3 RE: ... CDU/ CSU von marietta 10.12.2014 08:47

avatar

... ist schon komisch
... man hört auch nichts aus den Reihen der Jungen Union
... oder von den JuSos
... einzig im Linken Rot sind Jüngere zu finden

... vielleicht ist es ja wirklich ein Arbeitsplatz für Erfahrene, Alte, egal, ab welchem Zeitpunkt man Alter nun definiert
... die jungen Liberalen sind alle in die freie Wirtschaft gegangen

... wir haben wirklich ein Personalproblem!!

#4 RE: ... CDU/ CSU von marietta 01.04.2015 07:38

avatar

... oooh, da haben wir wohl etwas verpasst
... ich muss erst mal recherchieren, was überhaupt Linie war
... darum erst einmal das

Zitat
Süddeutsche 31. März 2015, 14:43 Uhr
Reaktionen auf Gauweilers Rücktritt
Opposition sieht "krachende Niederlage für Seehofers Taktik"

Peter Gauweiler hat am Mittag seinen Rücktritt vom Amt des stellvertretenden CSU-Vorsitzenden bekanntgegeben und gibt auch sein Bundestagsmandat zurück.



... in seiner HP ist dies zu lesen Dr. Peter Gauweiler

... AfD bietet ihm natürlich umgehend ein Dach über den Kopf, um weiterhin politisch tätig sein zu können

Zitat
Parteilaufbahn[Bearbeiten]
Als Reaktion auf die Studentenbewegung, die aus seiner Sicht sozialistische Ziele verfolgte, trat er 1968 der CSU bei. Zu dieser Zeit leitete er auch den Ring Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS) an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Am 23. November 2013 wurde er zum stellvertretenden Vorsitzenden der CSU gewählt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Gauweiler



... ein großér Schritt, wenn man sein halbes Leben mit einer Partei verbandelt war!!

#5 RE: ... CDU/ CSU von universumtv 01.04.2015 08:55

avatar

Zumindest aller Anerkennung wert, dass hier kein Pöstchengeschacher ersichtlich ist. Klare Kante, wie man so schön sagt!!

#6 RE: ... CDU/ CSU von marietta 01.04.2015 09:13

avatar

Zitat von universumtv im Beitrag #5
Zumindest aller Anerkennung wert, dass hier kein Pöstchengeschacher ersichtlich ist. Klare Kante, wie man so schön sagt!!


... schon!!
... nur neugierig, wie ich bin, würde ich schon gern wissen, was sein/ das Fass zum Überlaufen gebracht hat

#7 RE: ... CDU/ CSU von Rubinia 01.04.2015 09:55

avatar

Ich finde diesen Rücktritt von Gauweiler achtenswert. Dem Gewissen folgend.
Dieses parteilich "im Gleichschritt marsch" ist entsetzlich. Was zwangsläufig zur Folge hat, dass zwar die Abgeordneten eigentlich anderer Meinung sind, jedoch artig die Hände heben: Man will ja nicht auffallen, könnte karriereschädigend sein...

Aus der Erklärung Gauweilers:

<<Von mir ist öffentlich verlangt worden, dass ich - weil CSU-Vize - im
Bundestag so abstimme, dass ich mich für das Gegenteil dessen entscheide, was ich seit Jahren vor dem Bundesverfassungsgericht und vor meinen Wählern vertrete und was ich als geltenden Inhalt der CSU-Programme verstehe. Dies ist mit meinem Verständnis der Aufgaben eines Abgeordneten unvereinbar.
Um das, was ich soeben etwas abstrakt gesagt habe, an einigen Beispielen zu erläutern:

Die CSU sagt in ihren Programmen, es dürfe keine Vergemeinschaftung von Staatsschulden ,keine „Eurobonds“, geben. Jetzt führt die EZB mit ihrem neuen Staatsanleihenankaufprogramm de facto Eurobonds ein – eine direkte Vergemeinschaftung von Staatsschulden in Höhe von 20% des Ankaufsvolumens, eine indirekte, verschleierte Vergemeinschaftung in Höhe der restlichen 80%. [...] <<

#8 RE: ... CDU/ CSU von Rubinia 01.04.2015 10:00

avatar

Das Grauen hat einen Namen: Von der Leyen. Die Dame steht für mich auf der gleichen Antipathie-Stufe wie Gauck. Beide in einen Sack, oder auf ein Boot mit Merkel. Und dann aussetzen auf dem "Fluss ohne Wiederkehr".

#9 RE: ... CDU/ CSU von universumtv 01.04.2015 12:58

avatar

....wobei, Rubinia, die Schlimmste, was die "Anpassungsfähigkeit" angeht. Nicht umsonst wird ihr die "Nachfolge" nachgesagt oder angehängt...Und durch die "Geschicklichkeit", sich auch aus jeder "misslichen" Lage herauszuwinden, hat sie den bisherigen"Satus" erreicht. Gauck kann ich nicht für voll nehmen. Und wenn ich den Nachrichten z.B.der "Deutschen Handwerkszeitung" folge, hat Merkel dort in dieser Gruppe auch einen schwereren Stand....Trotzdem scheint bei der "K-Frage" keinerlei Gefahr für sie zu bestehen-leider....

#10 RE: ... CDU/ CSU von Artur von Blasewitz 01.04.2015 17:35

avatar

@Rubinia, Nr. 8

Also wissense Rubinia!

Sie wollen unser Walle-Walle-Walkürchen, den polygamen Herrn Bundespfarrer und die leibhaftige GröBuKaZ ( Größte Bundeskanzlein aller Zeiten ) in einem Boot dem "River Of No Return" überantworten!

So werden Sie nicht in den Himmel - oder einen entsprechenden elysischen Endlagerort Ihrer Wahl - kommen!

Sollten Sie dermaleinst vor olle Petrus stehen, wird der Sie nur taurig ansehen und den Kopf schütteln:

"Schönen Gruß vom Chef. Du, meine Tochter hast große Schuld auf Dich geladen. Du hast zwei seiner Parteifreundinnen, sowie einem seiner veritablen Vertreter auf Erden übel mitgespielt.

Tue Buße!

Lies jeden Tag wenigstens sechs Stunden im Parteiprogramm der einzig christlichen Partei, der CD/SU. Und des Nachts betteste Du Dein Haupt auf die Bibel - die Ausführung aus solidem Carrara-Marmor.

In tausend Jahren sehen wir uns wieder!

#11 RE: Peter Gauweiler - das Ende einer politischen Karriere von Artur von Blasewitz 01.04.2015 17:38

avatar

Eins vorweg: Ich mag Gauweiler nicht - mochte ihn noch nie.

Zusammen mit dem seit einiger Zeit geläuterten Todenhöfer und dem verschlagenen Geißler - der inzwischen mit einigem Erfolg den über den Wassen schwebenden "elder statesman" gibt, bildete er - ab den 70ern - die Speerspitze einer christlich/demokratisch/sozialen Politik. Vor kaum einer Unterstellung, Bleidigung, des politischen Gegners, schreckte er zurück. Diffamierung und Denunziation waren seine Handwerkszeuge. In den letzten Jahren wurde er stiller, es wurde stiller um ihn.

Aber:

Gestern nun trat Gauweiler im - für einen Politker fast noch jugendlichen - Alter von 66 Jahren von seinem Amt als stellvertretnder CSU-Parteivorsitzender zurück. Zugleich legte er sein Mandat als Bundestagsabgeordneter nieder. Als Grund nannte er Differenzen in der EURO-Politik zwischen der Parteilinie und seiner eigenen Einstellung:

"Von mir ist öffentlich verlangt worden, dass ich - weil CSU-Vize - im Bundestag so abstimme, dass ich mich für das Gegenteil dessen entscheide, was ich seit Jahren vor dem Bundesverfassungsgericht und vor meinen Wählern vertrete und was ich als geltenden Inhalt der CSU-Programme verstehe. Dies ist mit meinem Verständnis der Aufgaben eines Abgeordneten unvereinbar.".

Und hier nun kommen sie ins Spiel - die CSU-Granden, die ihre CSU doch stets als die Partei der emotionalen Geborgenheit, der heimatlichen Wärme verkaufen. Hat sich denn niemand gefunden, der für den verdienten Parteisoldaten in die Bresche springt, der aufsteht und laut sagt:

"Diesen um die Partei verdienten Mann wollen wir halten, wir sind so stark, daß wir auch eine abweichende Meinung akzeptieren".

Aber da sei Horstie vor - "Horstie der Fruchtbare".

Er umgibt sich lieber mit seinen hauptamtlichen Kopfnickern: Peter Ramsauer, Christian Schmidt und Barbara Stamm. Sowie den bekannten Geistesgrößen Joachim Herrmann, Markus Söder, Alexander Dobríndt und Ilse Aigner und - na ja - Andreas Scheuer, um nur die bekanntesten - oder auch geschwätzigsten - zu nennen.

Die CSU, die sich doch gern als die Partei der heimatlichen Geborgenheit, der emotionalen Wärme darstellt, wird bei Ihren Wählern kaum auf Verständnis zählen können - der Vorgang ist ja schon von fast "Merkelscher Kälte".

Wir erinnern uns an den unglücklichen Horst Köhler. Der war 2009 - u.A. wegen seiner Mißbilligung der Auslandseinsätze der Bundeswehr - in die Kritik geraten und äußerte sich zunehmned "amtsmüde". Nach Aussagen aus seinem Umfeld wartete er auf ein Wort der Ermunterung, auf Stärkung seinese Amtes, seiner Persönlichkeit durch die Kanzlerin. Als diese ausblieb, trat er zurück!

Merke:

"Meide die Politiker. Sie sind arg, sie sind bös. Sie lügen und betrügen. Die Münze in der sie Dich entlohnen, ist der Undank."

[ Adolar von Blasewitz, ausgehendes 17. Jahrhundert ]

#12 RE: ... CDU/ CSU von marietta 01.04.2015 17:53

avatar

... Gauweiler bleibt also der CDU/ CSU erhalten
... was ich viel interessanter finde ist diese Nachricht!!

... und das deckt sich wieder damit, dass der Professor keine Mühen und Versprechen scheut
... im Gespräch zu bleiben

Zitat
Einladung verschickt
Lucke will Gauweiler als AfD-Generalsekretär
01.04.2015, 15:20 Uhr | dpa, t-online.de
Wechselt der ehemalige CSU-Vize Peter Gauweiler zur AfD?
Deren Parteichef Bernd Lucke wirbt aktuell heftig um den zurückgetretenen Christsozialen. Nun stellt er Gauweiler sogar einen Posten als Generalsekretär der Partei in Aussicht.



... ich denke immer an seinen veröffentlichten e-mail Verkehr
... in dem seine Haltung zu Sarrazin und Pegida öffentlich wurde!!


... #19 | RE: ... AfD

#13 RE: Peter Gauweiler - das Ende einer politischen Karriere von universumtv 03.04.2015 10:14

avatar

Da liegst du mit deiner Einschätzung des Gefüges aber verdammt nah bei der "mächtigsten Frau der Welt"(solange sie sich mit unseren Freunden nicht anlegt, was sie sicher NIE tun wird). Beispielgebend, machtbesessen, weich und formbar aber der Partei "verbunden"; Horst und "SEINE" Mannen sind also so gesehen wie ein Abziehbild zu betrachten. Dumm nur, dass diese miese kleine Partei immer wieder "querschiesst". Frage: was kommt nach Seehofer? Der Rückzug vom Rückzug?

#14 RE: Peter Gauweiler - das Ende einer politischen Karriere von marietta 03.04.2015 10:24

avatar

# 13 | RE: Peter Gauweiler - das Ende einer politischen Karriere

... nein, ich denke, die Antwort finden wir eher in der FDP
... auch wenn mir die personelle Besetzung nicht behagt
... es ist für mich kein wirklicher Sympathieträger dabei
... bieten sie wohl wieder eine Rückzugsmöglichkeit der Unentschlossenen
... die sich bei der letzten Wahl für ein AfD Kreuzchen entscheiden haben

... Seehofer?? ... der bleibt!! ... vorerst!! ... der ist ja noch ein jungscher Spund!!
... und dann haben wir immer noch den Kronprinzen, gebrieft und geschult, namens Söder!!

#15 RE: Peter Gauweiler - das Ende einer politischen Karriere von universumtv 03.04.2015 10:31

avatar

Die FDP stellt zur ZEit weder eine Gefahr dar noch ist das Personal tauglich. Als Auffangbecken schon bisher nicht geeignet, müssen die erst mal ein Programm vorzeigen, dass sich in einigen WESENTLICHEN Punkten von den "ANDEREN" unterscheidet-und das kann ich bislang nirgendwo entdecken. Das einstige Thema Steuern hat ja auch nichts hergegeben, oder?? Und da die Wandlungfähigkeit bei allen derzeitiges Hauptprogramm ist, wird wohl auch nichts anders gemacht werden (können). Noch nicht mal mit viel Phantasie.... Umfragen sind noch keine Sitze......

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen