Seite 1 von 13
#1 ... R E N T E von marietta 10.12.2014 08:28

avatar

... gut, nun stehe ich noch ganz passabel da
... so nach dann 46 Jahren
... lese ich dann das, au warte

Zitat
Renditeprognose verfehlt
Die ganz reale Riester-Lüge

wiwo 10.12.2014
30 Jahre bis zur Rendite

Zuhause nahm sich Glenner ein Blatt Papier und begann zu rechnen. Und das machte ihn erst recht zornig. Mehr als 30 Jahre würde es bei der angebotenen Rentenhöhe dauern, bis er nur sein Guthaben wieder rausbekommen hätte. Selbst ohne die staatliche Zulagen und die Zinserträge würde es 26 Jahre dauern, bis er seine Einzahlungen zurück hätte. „Ich wäre nie darauf gekommen, dass mir das bei der Sparkasse passieren würde. Schließlich steckt das Geld ja nicht in irgendwelchen Aktien. Und die Riester-Rente ist ja vom Staat“, ärgert sich Glenner.



... er kann sich sein Guthaben auszahlen lassen
... oder seine Kinder, hat er den welche, freuen sich über den väterlichen Nachlass!!

#2 RE: ... R E N T E von marietta 13.03.2015 12:31

avatar

... ohhh!... das betrifft in erster Linie hier mich!!

Zitat
Das bekommen Sie wirklich

13.03.2015, 11:58 | 01:10 Min. | FOCUS Online
Inflation, Abgaben, Gesundheit: So entziffern Sie Ihre Renteninformation
Einmal im Jahr bekommen Arbeitnehmer Post von der Deutschen Rentenversicherung. In der sogenannten Renteninformation steht, wie viel Rente ihnen zusteht, wenn sie weiter so verdienen wie jetzt. Doch was bedeuten die vielen Zahlen?
Auch im Video: Die Rentner verprassen unser Geld - 5 Gründe, warum sich alle unter 40 jetzt wehren müssen



... wenn ich bedenke, was ich all die Jahre, ohne Stopps in diese Kasse eingezahlt habe
... wenn ich sehe, was ich bekomme
... dann wünsche ich mir die Zeit vor der €-Umstellung zurück!
... da hätte es zumindest auf dem Papier gut ausgesehen!!

#3 RE: ... R E N T E von ctulhu 13.03.2015 18:55

avatar

Hallo Marietta,

zum wiwo Artikel kann ich einiges beitragen. Als die Riesterrente aufgegleist wurde, war ich Bankazubi - und danach hab ich den Mist auch noch studiert. Von der wiwo kann ich dir nur abraten, das ist ein Wirtschaftsmagazin auf Bild-Niveau - populistisch ohne Ende, aber mit dem Wahrheitsgehalt hapert es.

Was hier als Lüge aufgetischt wird, ist in erster Linie Selbstbetrug. Riester ist eine private Rentenversicherung mit doppelter steuerlicher Subvention. Privat bedeutet, dass auch der Versicherer daran verdienen muss. Selbst Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit sind keine Samaritervereine, sondern haben Personal das bezahlt, Immobilien die unterhalten werden müssen und Sicherheitspolster, die aufgebaut werden wollen.

Wenn der Herr allen ernstes meint, er will bei einer Versicherung mit lebenslanger Garantie seine Beiträge nach 20 Jahren voll ausgezahlt bekommen haben, dann hat er nicht alle Tassen im Schrank. Ein Teil der Beiträge sind Versicherungsbeiträge - und die gehören nun mal der Versicherung und nicht ihm.

Aber gehen wir mal weiter - die Riesterrente ist eigentlich in erster Linie für junge Leute und Familien konzeptiert worden, die dank grosszügiger Förderung durch den Staat + steuerliche Ersparnisse durch Absetzung der Beiträge einen angenehmen Betrag für die Zukunft ansparen soll - und Familien belohnt, die sich für Kinder entscheiden. Gleichzeitig setzt das Kernkonzept auf den Aktienmarkt - sprich je nach Risikoneigung war das Zielprodukt eigentlich eine Fondsgebundene Riesterrente. Für ältere Kurzzeitsparer war sie definitiv nicht gedacht. Hier wäre die Bank eher wegen Falschberatung dran...

D.h. die eigentliche Rendite ist die Steuerersparnis kombiniert mit den staatlichen Zuschüssen + die langfristigen Aktiengewinne. Selbst beim aktuellen Marktgeschehen sind die Renditen durchaus vorzeigbar.

Die letzte Seite "Riester-Rente versteuern" ist der nächste Unseriöse Teil - jedes Einkommen muss versteuert werden. Riester bietet an, dieses auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben, wo normalerweise dank niedriger Einkünfte auch der Grenz- und damit Durchschnittsteuersatz deutlich niedriger ist. Wer alles auf einmal bezieht, muss dies eben auch auf einmal versteuern. Ist nun mal so. Sich künstlich darüber aufzuregen, wie es der Redakteur tut, ist schlichtweg Unsinn. Die Regeln sind seit inkrafttreten bekannt.

Die Riesterrente ist deutlich besser als ihr Ruf. Und sie hilft 2/3 der Bevölkerung real. Nur für die unteren 10tausend ist sie eigentlich sinnlos. Wer nahe an der Hartz-Grenze ist, der soll lieber sein Geld im jetzt ausgeben - als für die Zukunft zu sparen und trotzdem Hartz zu bekommen. Ist politisch nicht korrekt, aber die Realität.

#4 RE: ... R E N T E von marietta 13.03.2015 19:18

avatar

#3

... dass ich davon nicht so sehr viel haben werde, ist klar.
... ich habe das damals, als es so sehr beworben wurde, auch über meine Bank, für mich und die Jungs abgeschlossen
... es waren, sind überschaubare Beitragshöhen, schauen wir, was ma Ende, und ich bin ja die Erste, die sie in Abspruch nehmen wird
... unterm Strich rauskommt
... das Schöne, oder Vorteilhafte, so mein Versicherer, mein geht auf einen der Jungs über, nach meinem Ableben, und das ist auch etwas wert
... Kleinvieh macht bekanntlich auch Mist!

#5 RE: ... R E N T E von ctulhu 13.03.2015 20:18

avatar

Eine Sache hatte ich noch vergessen - die staatliche Förderung geht die ersten 10 Jahre komplett an die Versicherung. Daher ist jede Laufzeit darunter einfach nur Unfug....

#6 RE: ... R E N T E von Klompje 14.03.2015 08:17

avatar

Ich kann mich noch erinnern, bitte korrigieren.

Es würde versprochen das die riesterrente nur einmal versteuert werden muss.
Am ende waren sie zweimal versteuert.

Irgendwass war da.

#7 RE: ... R E N T E von ctulhu 14.03.2015 22:16

avatar

Sie wird tatsächlich nur einmal versteuert - und zwar bei der Auszahlung. Deswegen sind die Einzahlungen von der Steuer befreit - vorausgesetzt, man verdient genug, um überhaupt steuerpflichtig zu sein.

#8 RE: ... R E N T E von marietta 19.03.2015 07:07

avatar

Zitat
RHEINISCHE POST

Rheinische Post: Zahl der gesunden Frührentner mit 63 größer als erwartet

18.03.2015 – 00:00 PRESSESCHAU

Bislang kalkuliert die Bundesregierung mit Mehrkosten für die Rentenversicherung von knapp zwei Milliarden Euro (ohne freiwillig Versicherte) für das laufende Jahr durch die Rente mit 63. Auf die 60000 "Vorzieher" dürften davon bis zu 85 Prozent oder fast 1,7 Milliarden Euro entfallen. "Ein Großteil der Ausgaben für die Rente ab 63 geht an Personen, die ansonsten über das 63. Lebensjahr hinaus gearbeitet hätten", kritisierte Grünen-Politiker Kurth. "Der vielbeschworene Maurer mit den kaputten Knien hingegen macht nur einen Bruchteil der Kosten dieser neuen Rentenart aus", sagte Kurth.



... nun müsste meine Generation, nach 45 jahren Arbeit meschugge sein, würde sie das Schnäppchen nicht ausschöpfen
... zumal man nicht unweigerlich der Option, ich kann ja ein wenig arbeiten, wenn in mag, herausnehmen muss
... sind wir es doch, die sich wirklich in Betrachtung der sich entwickelten Sozialleistungen, MuSchuG, Kindergeld, Kindergartenplätze, Erziehunsurlaub und was weiß ich, alles noch, mehr als sagen wir, benachteiligt fühlen darf
... ich kann nur jedem raten, seinen eigenen Rentenantrag unter Dach und Fach zu bringen, bevor man es sich wieder anders überlegt
... und wir schaffen Arbeitsplätze, das kann man ja auch nicht einfach übersehen!!
... und eingezahlt in diesen Topp haben wir auch reichlich!

#9 RE: ... R E N T E von ctulhu 19.03.2015 09:48

avatar

Problem bei der Geschichte ist, dass
a) wir es als Gesellschaft eigentlich nicht leisten können
b) sehr viel Wissen verschenkt wird. Ältere Arbeitnehmer sind vielleicht körperlich nicht so fit wie die Jungen oder sind weniger bereit, lange zu arbeiten, in den meisten Fällen macht diesen Nachteil die Erfahrung mehr als wett..

#10 RE: ... R E N T E von marietta 19.03.2015 10:03

avatar

# 9 | RE: ... R E N T E

... schon klar!!
... aber in meinem Bereich wird schon verhandelt, wer Interesse hat, auf dieser steuerfreien Gerinverdinerebene anschließend weiter zu machen
... insbesondere Einarbeitung und halt die Spezials zu übernehmen
... man ist sich dessen schon sehr bewußt, was kommt
... und versucht zu sichern, was zu sichern geht
... sicherlich nicht nur in meiner Branche
... ich finde das auch oki, denn niemand wird sich mit dem bissi, was dabei rauskommt, den Lebensstandard halten können, den man hatte

#11 RE: ... R E N T E von universumtv 20.03.2015 12:18

avatar

ctulhu,
da hast du was Wahres angesprochen. Mein ehemaliger Chef ist da eine "Ausnahmeerscheinung". Der hatte-gegen den Willen der damaligen Mitgesellschafter-zwei Ältere aus genau dem Grund eingestellt: Argument waren höhere Zuverlässigkeit und eben besagte Erfahrung.

#12 RE: ... R E N T E von universumtv 20.03.2015 12:25

avatar

Und zu deinem Beitrag, Marietta,
diese Regelung sollte man solange es möglich ist nutzen; denn die Überlegung, den ganzen Kram wieder aus Kostengründen zu kassieren, schreiten schon fort. Und die "Sollarbeitszeit" schliesst ja nicht eine weitere Mitarbeit in anderem Umfang aus. Zumal sich das Rentenniveau in den nächsten weingen JAhren erheblich nach unten verändern wird und letztlich auch muss, solange die entsprechenden Reformen aus Feigheit gegenüber einer "Nutzniessergruppe" nicht in Angriff genommen werden....Ich habe bis zum "befohlenen" Schluss gearbeitet, meine bessere Hälfte kam noch in den Genuss der Altersteilzeitregelung, und das hat sich für sie durchaus bezahlt gemacht.....

#13 RE: ... R E N T E von Willy 22.03.2015 17:42

avatar

Ich hätte noch gerne voll weitergearbeitet und auf Grund meiner Erfahrung auch positive Ergebnisse gebracht, da der Betrieb zu der Zeit schon deutlich den Bach herunter ging habe ich keinem Jüngeren den Eintritt in den Beruf genommen.
Zur Rente ist nur zu sagen: Trotz guter und langjähriger Einzahlung ist die Auszahlungshöhe meiner Rente zu niedrig. Die Ursache liegt in der Versteuerung der Rente, sowie im Sozialkassenentlastungsbeitrag sprich Pflegeversicherung und Krankenkassenbeitrag. Die Riesterrente ist ebenfalls ein Betrugsversuch an den Bürgern, sie bringt zu wenig (wie auch die "Invalidenrente").

#14 RE: ... R E N T E von marietta 26.05.2015 23:05

avatar

... auch schön

Diäten.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

... facebook hat schon was!! https://www.facebook.com/221653884709566...?type=1&theater

#15 RE: ... R E N T E von universumtv 27.05.2015 09:03

avatar

Manche der Beiträge sind wirklich gut. Ich seh sie ab und an bei meiner Frau......

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen