Seite 1 von 44
#1 ... facebook, twitter ect ... zum Thema Bildung in Deutschland!! von marietta 16.01.2015 07:47

avatar

... man/ frau kann schon ne Menge aufrütteln
... auch wenn es nur eine klene Bemerkung auf twitter oder facebook ist
... dieses erreichte mich gestern über meinen fb account
... und macht sicherlich nachdenklich in der Fragestellung, welche Aufgabe Schule überhaupt hat
... oder inwieweit die unterdessen veralteten Lehrpläne Gültigkeit besitzen
... nach dem sich die Lehrerschaft der einzelnen Schulzweige in den einzeln Bundesländern zu richten haben
... wenn ich seit Jahren schreibe Lehrpläne sind Bundessache und nicht Sache der Ländern, bin ich sicherlich nicht die Einzige, die diese Meinung vertritt
... ändern tut sich nicht wirklich was, und das Gesamtergebnis bleibt weiterhin unzureichend

Zitat
"Hab keine Ahnung von Steuern, Miete oder Versicherungen"

Der Tweet einer 17-jährigen Kölnerin versetzt in den vergangenen Stunden Medien von der FAZ bis zum Bonner Generalanzeiger in Aufregung. Es sind diese Zeilen, die dpa gestern einer noch breiteren Öffentlichkeit zugänglich machte:
http://gefaelltmir.sueddeutsche.de/post/...campaign=buffer



... inwwieweit Gymniasasten wirklich besser durchs Leben kommen ist eine andere Frage
... wer sich darüber echauffiert, dass viele nicht ne Karotte von einer Pastinake unterscheiden können
... sollte mit seinen Kindern einkaufen gehen und nicht die Möglichkeit der google App: google, zeige mir Bilder von einer Pastinake!! ... finanzieren!!
... wer sich darüber echauffiert, dass Kinder heute Probleme mit dem großen, oder sogar kleinen 1 x 1 haben
... der hat als Elter seine Hausaufgabenbetreuung wohl nicht richtig erledigt
... mir ist es schnurz, ob meine Große von den Dreien ihre Bücher über Kindle oder als Paperback in der Hand hält
... ich finde es wichtig, dass sie liest!!
... und wer meint, dass Kinder nicht auch über PC- oder Konsolen-Spiele lernen, der sollte sich mit Spielen, wie z.B. Harvest moon auseinander setzen
... da lernt man sehr schnell, das Gemüse nicht von allein in den Supermarkt gerollt kommt
... oder Viecher aller Art nicht ohne Pflege auskommen
... denn man kann in der heutigen Zeit kaum erwarten, dass Ferien auf dem Bauernhof wirklich Erholung bringen!! ...

... nur wie sollten die Lehrpläne wirklich der heutigen Zeit angepasst werden??
... oder was soll die Schule, egal welchen Bildungssystem tatsächlich übernehmen??
... und was ist die Aufgabe der Eltern??

... oder welche Erwartungen haben wir, als Großeltern!!

#2 RE: ... facebook, twitter ect ... zum Thema Bildung in Deutschland!! von Norbert S 16.01.2015 09:14

avatar

Ach weeste, von Steuern, Miete, Versicherungen hab' ich auch nicht wirklich Ahnung, Hauptsache unterm Strich, die Summe stimmt.
Wenn die 17jährige später BWL studiert (vorausgesetzt, sie schafft ihren Abschluß in den von ihr selbst ausgesuchten Fächern und wird zum Studium zugelassen), kann sie locker die Unverständlichkeit der Zusammensetzung von Steuern, Miete, Versicherungen eruieren und verstehen lernen ( au - lernen - noch zeitgemäß ? - gibt's da nicht Möglichkeiten Hypnose, interaktives Lernen)
Aber vielleicht sollten die Lehrpläne noch Fahrschultheorie, Familien- Haushaltsplanung, Partyplanung, als Hauptfächer aufnehmen und Fahrschulpraxis, Shopping, allgemeines Überlebenstraining in der Großstadtfreizeit (Partydurchführung) als Projekttage eingeführt werden. Wäre doch lebensnah und zeitgemäß modern.








"Die richtige Kombi bringt’s"
http://www.focus.de/familie/schule/unter...id_1923356.html
Irgendwo habe ich schon mal darüber "abgelästert". Mein Bruder mußte sein Abi in allen Fächern machen und dafür noch knallhart "büffeln". Nix mit "individuellen Interessen, Neigungen und Leistungsstand ". Und wer da das ABI mit 1 und besser geschafft hat, der konnte sich was drauf einbilden (im wahrsten Sinne des Wortes).
Wenn ich dann noch solchen Bockmist lese Hauptschulabschluss/Einfache Berufsbildungsreife (Abschluss 9. Klasse) Erweiterter Hauptschulabschluss/Erweiterte Berufsbildungsreife (Abschluss Klasse 10), geht mir das Messer in der Tasche überhaupt nicht mehr zu. Dieses Schulsystem ist absolut beschi..en und für den Ar..h. Und die Idioten, die das eingeführt haben, immer noch daran festhalten, weiterhin nicht wollen, Bildung auf Bundesebene zu organisieren, sich nicht in der Welt nach den modernsten Lehrmethoden umschauen, gehören weggesperrt, bzw weit weg von unseren Kindern gehalten zu werden.

#3 RE: ... facebook, twitter ect ... zum Thema Bildung in Deutschland!! von marietta 16.01.2015 09:26

avatar

#2 | RE: ... facebook, twitter ect ... zum Thema Bildung in Deutschland!!

... jaaa, ich fragte mich auch, ob Familienpflege, nicht nur Planung, nicht wichtiger wären, als Schiller`s Glocke
... ich fragte mich auch, was wird derzeit in diesem tollen Fach Sozialkunde gelehrt
... und ich fragte mich auch, was habe ich den meinen vergessen beizubringen??

... die Sache mit der Miete, Versicherungen und so versuchte ich ihnen von klein auf beizubringen anhand einer Torte
... damals noch auf Papier mit Buntstiften, was ich heute mit nem Diagramm anschaulich machen könnte
... mein Gehalt als ganze Torte, die bunten Stückchen, Miete, Versicherungen, Auto, Kostgeld und was auch immer!!
... das weiße Stück, was übrig blieb machte dann deutlich, wenn ich nicht umgehend Wünsche erfüllen konnte
... denn war der Wunsch nach einer neuen Konsole, einer teuren Jeans so groß, wie z.B. das Tortenstück Benzin für den Monat
... dann haben meine Jungs schnell begriffen, was geht, und was nicht!!

... irgendjemand sagte:

Das Wichtigste, was Eltern ihren Kindern beibringen können, ist, wie sie ohne sie zurechtkommen.

#4 RE: ... facebook, twitter ect ... zum Thema Bildung in Deutschland!! von Klompje 16.01.2015 09:27

avatar

Ich habe keine ahnung, und war hiermit bis vor kurzum ganz zufrieden.

Allerdings seit der tod unser freund denke ich, ein wenig muss ich es lernen.

Und dann noch Führerschein, ohje wir werden uns kaum noch sehen

Igitttttt

#5 RE: ... facebook, twitter ect ... zum Thema Bildung in Deutschland!! von marietta 17.01.2015 17:40

avatar

...du meinst, es passt hier rein??

#5 | RE: ... K I N O

... ganz bestimmt sogar!!
... wobei ich nicht wirklich weiß, wie die Lehrpläne aktuell aussehen, bin seit knapp 10 Jahren aus dem Thema draussen
... und zu meiner Großen Kleinen zu wenig intensiven Kontakt, als dass ich mitreden könnte
... zumal Berlin eh anders tickt, als Bayern
... und ich nicht wüßte, was ich rausnehmen wollen würde,aus den einzelnen Lehrplänen der unterschiedlichen Schulzweige
... und ich meine nach wie vor, dass die wirklichen Interessen der Kinder, oder Talente nicht verfolgt werden können
... und ich glaube, dass man weder mit 10 oder 12 wissen kann, welche berufliche Laufbahn man ins Visier nehmen möchte

... und ich meine, wir machen es uns wirklich bequem,ich sehe es an mir selber
... meine eigene Merkfähigkeit reduziert sich auf die Dinge, die ich mir merken muss
... mehr auf die,ich ich mir merken will
... mein Pad erleichtert mir allemöglichen Besprechungen, weil ich einfach schnell das, was ich brauche, aufrufe

... ich wüßte nicht, was ich tun würde, wenn all die Verbindungen ins weltweite Netz plötzlich abbrechen würden!!
... ausser all die Bücher zu kaufen, die ich fast jeden Tag benötige!!

#6 RE: ... facebook, twitter ect ... zum Thema Bildung in Deutschland!! von Klompje 18.01.2015 08:39

avatar

Ja ich war gestern in den Film Frau Müller muss weg.

Ein sehr einfache kinofilm. Im grunde die meiste szenen in ein klassenraum gedreht.
Machmal würde diese Klassenraum kurz verlassen.

Ich mochte es, keine hektische film.

Naja der normale wahnsinn halt ;-)

Der film war im grunde sehr menschlich wie ich fand.

Es gab viele lacher im Saal. Nur denke jeder kann sich wieder erkennen, sie es nur ein wenig

So typisch wie ein arbeitslosenvater seine zeit sein Tochter widmet, und viel mit ihr lernt.

Sehr wahrscheinlich weil sie nicht so enden sollte wie er. Also übertreiben viel seine zeit die Tochter widmet.

Also auf grund sorge, rührend eigentlich.
Das wir alle zu kämpfen haben als erwachsene im leben.

Und die Kinder viel mehr mitbekommen wie wir ahnen.

Ich war mit eine kindergärtnerin.
Und auch sie sagte, die kinder kloppen sich im kindergarten, oder machen das gebastelte kaputt.

Man nimmt dieses kind was dies gemacht hat aus der Gruppe, weil das arme kind der es getroffen hat auch weiss das sowass bestraft wird. Nur am ende laufen sie die bestrafte person hinterher und 10 minuten später sind die meiste wieder herrlich am spielen zusammen.

Ich würde mich freuen wenn das schulsystem etwas anders wird. Klar muss auch gelernt werden, ganz normal wie immer.

Nur eine andere form vom unterricht wo sie ein wenig mehr ihre kreativtät entdecken können würde ich auch schön finden.

Vielleicht ein bisschen mehr anschaungsmatrial.
Und auch eltern haben pflichten wie ich finde.

Und ich sehe auch keine problem drin wenn sie mal ein neues playstaionspiel haben das sie sich mal 2 tage durchkämpfen.

und nicht einstunde. ich würde auch sauer werden wennich was neues habe und darf nur ein stunde.
Auch hierin lernen sie soviel auf spielrische art und weise.

Was gibt es herrliches als Eltern wenn sie mal 2 tage spielen. In die zeit kann man sich selbst auch erholen, was für sich tun. Und dann schwup aus, ab nach draußen. Jetzt ist erst mal schluss oder jetzt wird wirklich nur viel kurzer gespielt.

Wenn ich dies schreiben, möchte ichnicht wissen was andere denken.
Oh ja wenn ich zurückschaue was war ich ein schlechte pädagogin.

Nur es fühlte sich nicht so an

#7 RE: ... facebook, twitter ect ... zum Thema Bildung in Deutschland!! von Klompje 18.01.2015 08:43

avatar

Was ich meinte mit Eltern haben auch pflichten, sie sollen sich soviel wie möglich raushalten, und die Lehrer/innen auch ihre arbeit machen lassen.

Und zuhause eben andere dinge machen in die freizeit. Was in die schule vernachlässigt wird auch zuhause ein wenig auffangen.

Nur entspannt dabei bleiben!

#8 RE: ... facebook, twitter ect ... zum Thema Bildung in Deutschland!! von marietta 18.01.2015 08:53

avatar

... ja,schon klar!!
... nur dazu muss man als Eltern wissen, was in der Schule läuft!!
... und ich meine, es sollte ein wenig mehr sein, als das Erreichen guter Noten, egal durch welche Lesitungen

... nein, ich meine nicht, dass man wie ich die Glocke auswendig kennen muss
... auch wenn man mir erklärt, dass dies die Merkfähigkeit steigert
... auch meine ich nicht, dass man jedes Detail unserer vermaldeiten deutschen Geschichte wissen muss
... denn das kann man nachlesen oder auf Phönix oder n-tv gucken, wenn man sich dafürinteressiert
... ich meine auch nicht, dass man wissen, muss, wie der Schnabel der Seemöwe farblich und in der Form gestaltet ist

... aber ich sollte wissen,wie man € in $ umrechnet, oder umgekehrt
... oder, wieviel Sprit das Auto von Papa auf 100 km in der Stadt verbraucht
... und viele andere Dinge, zu den Themen Gesundheit, Ernährung

... ja und natürlich erfährt man alles über die geltenden Rechte bezogen auf Inanspruchnahme sozialer Möglichkeiten auf all den pay-tv-Sendern

... aber, wie man eine pfiffige Bewerbung schreibt, liegt im Hintergrund

#9 RE: ... facebook, twitter ect ... Sarkasmus von marietta 23.04.2015 05:34

avatar

... zynische Satire, sarkastischer Zynismus oder einfach ..... !!??!!

Zitat
Neues Flüchtlingsboot gesichtet – Eine Rettung dieser Flüchtlinge lehnen alle Völker der EU ab
NP 21. April 2015 Bilder Kommentare

http://www.netzplanet.net/neues-fluechtl...lker-der-eu-ab/

#10 RE: ... facebook, twitter ect ... Sarkasmus von universumtv 23.04.2015 09:16

avatar

Marietta,
Weder noch, aber angesichts des vielfältigen Handlungsbedarf auf unterschiedlichen Gebieten ein verständlicher Wunsch.....
Kannst ja mal Willy und Andreas dazu befragen.....

#11 RE: ... facebook, twitter ect ... zum Thema Bildung in Deutschland!! von Andreas 23.04.2015 19:15

avatar

Zitat von Norbert S im Beitrag #2
Ach weeste, von Steuern, Miete, Versicherungen hab' ich auch nicht wirklich Ahnung, Hauptsache unterm Strich, die Summe stimmt.
Wenn die 17jährige später BWL studiert (vorausgesetzt, sie schafft ihren Abschluß in den von ihr selbst ausgesuchten Fächern und wird zum Studium zugelassen), kann sie locker die Unverständlichkeit der Zusammensetzung von Steuern, Miete, Versicherungen eruieren und verstehen lernen ( au - lernen - noch zeitgemäß ? - gibt's da nicht Möglichkeiten Hypnose, interaktives Lernen)
Aber vielleicht sollten die Lehrpläne noch Fahrschultheorie, Familien- Haushaltsplanung, Partyplanung, als Hauptfächer aufnehmen und Fahrschulpraxis, Shopping, allgemeines Überlebenstraining in der Großstadtfreizeit (Partydurchführung) als Projekttage eingeführt werden. Wäre doch lebensnah und zeitgemäß modern.








"Die richtige Kombi bringt’s"
http://www.focus.de/familie/schule/unter...id_1923356.html
Irgendwo habe ich schon mal darüber "abgelästert". Mein Bruder mußte sein Abi in allen Fächern machen und dafür noch knallhart "büffeln". Nix mit "individuellen Interessen, Neigungen und Leistungsstand ". Und wer da das ABI mit 1 und besser geschafft hat, der konnte sich was drauf einbilden (im wahrsten Sinne des Wortes).
Wenn ich dann noch solchen Bockmist lese Hauptschulabschluss/Einfache Berufsbildungsreife (Abschluss 9. Klasse) Erweiterter Hauptschulabschluss/Erweiterte Berufsbildungsreife (Abschluss Klasse 10), geht mir das Messer in der Tasche überhaupt nicht mehr zu. Dieses Schulsystem ist absolut beschi..en und für den Ar..h. Und die Idioten, die das eingeführt haben, immer noch daran festhalten, weiterhin nicht wollen, Bildung auf Bundesebene zu organisieren, sich nicht in der Welt nach den modernsten Lehrmethoden umschauen, gehören weggesperrt, bzw weit weg von unseren Kindern gehalten zu werden.


Norbert wie recht Du hast. Ich habe es immer wieder erlebt und erlebe es noch welche Blindfische in die Berufsausbildung geschwemmt werden, wobei es völlig gleichgültig ist welchen Schulabschluß die Lehrlinge hatten.
Ich überlege immer wieder wie ich meine Lehre mit dem Volksschulabschluß antreten konnte, diese Lehre auch noch bestehen um dann mit 28 Jahren ins Abend-Studium zu gehen. Ich habe den Eindruck nicht nur die Schule ist ein einziger Murks sondern die Schüler ebenfalls. Hört sich schlimm an ist aber so. Zum Beispiel der Sohn eines Freundes hat Autoschlosser gelernt und dabei das Knie verletzt, nach der Krankschreibung (in der er nicht gebüffelt hat) hat er 6 Monate vor der Prüfung das Handtuch geschmissen. Diesen Jammerlappen hätte ich am liebsten mit dem Knüppel zur Arbeit gejagt.

#12 RE: ... facebook, twitter ect ... zum Thema Bildung in Deutschland!! von universumtv 23.04.2015 19:24

avatar

Ach, weisst du, jetzt ist man ja schon dahinter gekommen, dass die neuen Studiengänger "Blindfische" produzieren. Rate mal, was jetzt bald ko0mmt: die Reform der Reform von der Reform, die reformiert werden sollte, ganz sicher.
Ja und dann bekommen die Fachkräfte bestimmt "externe Berater" die ihnen hilfreich zur Seite stehen. Das dürfen dann die Rentner machen, weils dann wahrscheinlich nicht mehr ohne sie geht. Und schwupps, haben wir das Problem mit der vorzeitigen Rente auch wieder gelöst.
Ach, die Ideen sprudeln nur so, merkste das???

#13 RE: ... facebook, twitter ect ... zum Thema Bildung in Deutschland!! von Andreas 23.04.2015 19:26

avatar

Wenn ich doch bloß nicht in den Ruhestand gegangen wäre...........

#14 RE: ... facebook, twitter ect ... zum Thema Bildung in Deutschland!! von universumtv 23.04.2015 19:29

avatar

Andreas,
dann wäre ich mir sicher: du hättest noch mehr Grund zum ärgern, wetten? Stell dir vor, du müsstest dich den ganzen lieben langen TAg mit denen rumplagen; keine schöne Aussicht....

#15 RE: ... facebook, twitter ect ... zum Thema Bildung in Deutschland!! von Andreas 23.04.2015 19:32

avatar

Dann hätte ich meine Leute dafür und brauchte auch keine Nachhilfe machen. Immer nach dem Motto: "Mache Du das mal" nur gebe ich zu mein Herzklabaster wäre ungleich schlimmer geworden.

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen