Seite 1 von 2
#1 ... Helmut Kohl von marietta 06.10.2014 00:10

avatar

Zitat
Helmut Kohl über Angela Merkel: „Die konnte nicht richtig mit Messer und Gabel essen"

chr Veröffentlicht: 05/10/2014 10:49 CEST Aktualisiert: 05/10/2014 11:06 CEST

Kohl zeigte sich besonders über jene Personen erzürnt, denen er „politischen Verrat“ vorwirft. Offenbar war Kohl zum Zeitpunkt der Interviews in der Lage, sich an sämtliche Zwistigkeiten seiner in den späten 40er-Jahren begonnenen Politkarriere zu erinnern.



... ich weiß immer nicht, was ich vom Begleichen angeblich offener Rechnungen halten soll
... aber es scheint zum eigenen Wohlergehen notwendig zu sein


... vielleicht ist es ja nicht nur die Zwistigkeit seiner eigenen politischen Karriere
... sicherlich spielt das familiäre Ereignis rund um den Tod von Hannelore Kohl auch eine entscheidende Rolle

Zitat
Nie zuvor und nie wieder danach hat sich der rheinland-pfälzische Christdemokrat einem Fremden gegenüber derart geöffnet.



... irgendwann braucht jeder Mensch einfach nur ein Druckablassventil
... ob ein Journalist nun der richtige Partner für solch ein Unterfangen ist, kann man in Frage stellen!!

#2 RE: ... Helmut Kohl von marietta 06.10.2014 04:45

avatar

Zitat
Gesprächsprotokolle: Kohls Beleidigungen sorgen für Aufregung in der CDU

Sonntag, 05.10.2014 – 19:20 Uhr Von Severin Weiland

Und so wird es mit dem 84-Jährigen auf der Frankfurter Buchmesse einen Fototermin rund um seinen Band "Vom Mauerfall zur Wiedervereinigung" geben. Neues findet sich darin nicht, es ist die Wiederauflage eines bereits vor fünf Jahren erschienenen Erinnerungswerkes, eine Zusammenstellung aus wichtigen Passagen seiner zwei Memoirenbände.



... jeder kleine Angestellte unterschreibt bei Abschluss eines Arbeitsvertrages eine Verschwiegenheitsklausel
... ich bin sicher, würde ich mich über einen früheren Arbeitgeber in der Form öffentlich und vor allem negativ äußern
... dürfte ich mich umgehend nach einem Anwalt umsehen!!

... und warum meint jeder mit Rang und Namen, einst im öffentlichen Amt, ein Buch schreiben und veröffentlichen zu müssen??

... als würde fb, blogs und all der Kram nicht ausreichen!!

#3 RE: ... Helmut Kohl von marietta 07.10.2014 16:18

avatar

Zitat
Vorstellung des Kohl-Buches
Tiefer Hass, bis in alle Ewigkeit

Süddeutsche 7. Oktober 2014 14:13 Von Thorsten Denkler, Berlin

Er sagt das 16 Tage nach dem Freitod seiner Frau Hannelore im Juli 2001. Merkel "lungerte sich bei den Staatsessen rum, so dass ich sie mehrfach zur Ordnung rufen musste". Sie gehöre neben dem damaligen Fraktionschef Friedrich Merz zu den Leuten, die es nicht könnten. "Die Merkel hat keine Ahnung, und der Fraktionsvorsitzende ist ein politisches Kleinkind."



... au warte!!
... und fast alle, gegen die er 2001/2002 vom Leder gezogen hat
... sind immer noch in Amt und Würde

... nun kann ich mich fast nicht mehr an die CDU-Spendenaffäre erinnern
... und habe mal ein wenig recherchiert
... komme zu dem Schluss, alles ???!! ... man sollte Parteien wohl am besten komplett verbieten

... und ich glaube, bevor man sich zum Thema wirklich äußern kann
... muss man wohl Schwans Buch Die Frau an seiner Seite – Leben und Leiden der Hannelore Kohl

... und es lässt vermuten, Schwan muss ja wohl einmal der Mann des vertrauens gewesen sein
... sonst hätte sich weder Hannelore noch Helmut Kohl so direkt geäußert

#4 RE: ... Helmut Kohl von Klompje 07.10.2014 18:27

avatar

Ja, was soll ich schreiben. Er muss dies wohl so empfunden haben.
Seine ehrliche töne im privatenkreis so liest es sich.

Anderseits, wer weis was Angela merkel fehlte damals beim Buffet. Magen und Darm grippe?


Ein unsachlichen Kommentar das sie nicht vernünftig mit messer und gabel umgehen konnte ? Oder ein lebenswichtigkeit in so ein Job?

#5 RE: ... Helmut Kohl von marietta 07.10.2014 18:37

avatar

Zitat
#4 | RE: ... Helmut Kohl



... also ich denke, dass sich eine junge Frau Merkel sicherlich sehr unsicher war
... auf dem westlichen Parkett

... ich denke auch nicht, dass das Ausschlaggebende war, was er ausdrücken wollte
... sondern nur eine kleine beleidigende Ausschweifung, dass sie das, was sie geworden ist
... eigentlich ihm zu verdanken hat!!

... ich finde die anderen viel interessanter, wie Geissler, Blüm, Koch!

... oder was mich interessieren würde,warum kommt Schwan jetzt damit an die Öffentlichkeit
... ich glaube nicht an Zufälle, und vermute, wie immer, ein Motiv!!

... oder interessant ist, dass Gerhard Schröder bisher noch nicht erwähnt wurde!!
... ich glaube, ich muss es tatsächlich lesen
... denn es hört sich allemal spannender an, als die Geschichten des Ehepaars Wulff!! ... oder??

... weiß auch nicht, warum nicht jemand ein Buch schreibt mit dem Titel **Im Sumpf der Politik'**

... denn anscheinend hat jeder irgendwelchen Unrat im Keller, den man nur ausgraben muss!!

#6 RE: ... Helmut Kohl von Klompje 07.10.2014 18:46

avatar

*... denn anscheinend hat jeder irgendwelchen Unrat im Keller, den man nur ausgraben muss!!*

Tja, wer weiss warum und wieso.

Ganz durchblicken werden wir wohl nicht.

Regiert wird meine meinung nicht nur aus das kanzleramt.

Warum wieso, mh müssen wir immer das schlimmste annehmen, wer weis was alles so noch mit regiert, und wozu dies gut ist.

#7 RE: ... Helmut Kohl von marietta 07.10.2014 18:54

avatar

Zitat
#6 | RE: ... Helmut Kohl

Warum wieso, mh müssen wir immer das schlimmste annehmen, wer weis was alles so noch mit regiert, und wozu dies gut ist.



... ich meine, dass egal wer, jeder seine eigenen menschlichen Schwächen hat
... und je nachdem, wie groß der Druck oder Ballast ist
... man/ frau sich weniger in seinen eigenen Schwächen beherrschen kann
... also, was ich meine, die schön getünchte und drapierte Maske fällt ab
... und die wahren Züge der Charaktere werden sichtbar

... ich denke auch, egal, wie man es sieht, dass der Freitod seiner Frau da mit rein spielt
... weiß nicht, ich fühlte mich damals auch verraten und im Stich gelassen
... ausgeschlossen und auch nicht ernst genommen, in meiner Stärke, oder angenommenen Stärke
... jedes Problem irgendwie lösen zu können, egal, wie dick es kommt!!

... aber eben alles nur marie-Spekulationen!!
... ich werde es wohl kaufen, solange es noch auf dem Markt ist!!

#8 RE: ... Helmut Kohl von Klompje 07.10.2014 20:00

avatar

Ja jeder trägt sein kreuz.
Und denke bei sowass reagiert der Mensch besonders empfindlich.

Nur ich muss ehrlich zugeben, wenn er immer so war, immer über jeden und alle so dachte , dann war es bestimmt auch nicht immer erholsam vor anderen.
Es gibt so menschen die nörgerln über alles und jeder. Das kann ganz schön anstrengend sein.

#9 RE: ... Helmut Kohl von Norbert S 08.10.2014 12:28

avatar

Der "Dicke" hatte seine Zeit. Wie er diese genutzt hat, darüber kann man verschiedener Meinung sein. Er sollte auf jeden Fall nicht so ein Betonkopf werden, wie einige Andere vor ihm.
Er ist kein Helmut Schmidt, dazu fehlt Ihm einiges an Voraussetzung und was man intellektuell nie besaß, wird zu so später Zeit nicht mehr "nachwachsen".

#10 RE: ... Helmut Kohl von marietta 08.10.2014 12:47

avatar

#9 | RE: ... Helmut Kohl

... ich weiß nicht, ob es in seinem Alter nicht wurscht ist, ob Betonkopf oder weiche Birne
... wie auch immer!!

... und ich sehe das eigentlich auch so!!
... zumindest hätte er wohl vorab mindestens das oki des Altkanzler einholen müssen

Zitat
Kölner Stadt-Anzeiger: Kohl-Biograf nennt Schwan-Buch über den früheren Kanzler "grotesken Vertrauensbruch"

aktiencheck.de 08.10.2014
Was Kohl über langjährige Wegbegleiter zu Schwan gesagt habe, "stand gewiss unter
dem Siegel der Verschwiegenheit und war doch nicht für die Nachwelt
bestimmt", sagte Köhler dem "Kölner Stadt-Anzeiger"
(Mittwoch-Ausgabe)



... ich kann mich auch nicht dran erinnern, dass gegen seine Veröffentlichung des Buches über Hannelore Kohl vorgegangen wurde
... meine sogar, dass dies so ziemlich sang- und klanglos lief!!

... versuche mit mir spekulativ zu ergründen, was Heribert Schwan antreibt, 12 jahre später, das Fass aufzumachen??

... aber dieses Buch scheint wohl der Knüller zu sein!!

#11 RE: ... Helmut Kohl von marietta 08.10.2014 13:09

avatar

... also das steht geschrieben in

Zitat
Ein Leben und Leiden mit Helmut Kohl

standard.at BIRGIT BAUMANN 7. Oktober 2014, 17:47

Auch Hannelore Kohl vertraut sich Schwan an. Nach ihrem Freitod gibt er ihre Biografie heraus. Sie wird ein Bestseller wie die ersten drei Bände der Kohl-Memoiren, für die Schwan Ghostwriter ist. Der vierte Band ist halb fertig, als es 2009 zum Bruch kommt. Schwan wird vor die Tür gesetzt - nicht von Kohl, sondern von dessen zweiter Frau Maike Richter-Kohl, wie der Biograf überzeugt ist. Die Tonbänder aber hat er mitgenommen und Unveröffentlichtes nun veröffentlicht.



... wo ich mich frage, 11 Jahre älter, als die Gattin des Altkanzlers
... was würde ich mit einem Mann BJ 1930 anfangen wollen?? ... respektlos, ich weiß!! ... die Frage bleibt dennoch offen!!

#12 RE: ... Helmut Kohl von Norbert S 08.10.2014 13:18

avatar

Die Frage ist nicht respektlos, die Antwort aber unausweichlich: Geld, Macht (in begrenztem Umfang) und Sicherheit bis ins eigene Alter, wenn nicht dieser "respektlose Schmierfink" alles kaputt macht.

#13 RE: ... Helmut Kohl von marietta 08.10.2014 13:30

avatar

... kann man ihn wirklich nur als Schmierfink sehen??
... weiß nicht!! ... Heribert Schwan gilt eigentlich als ?? ... ja als was??

... schau selbst!! >> http://de.wikipedia.org/wiki/Heribert_Schwan

... wäre er nicht zuverlässig, oder auch loyal gewesen, hätte er nicht so lange Zeit, Vertrauen und Zugang zu allen möglichen Parketten gehabt!!

... trotzdem komisch!!

#14 RE: ... Helmut Kohl von Norbert S 08.10.2014 13:43

avatar

"sie sei deutlich darauf fixiert, um Kohl „eine Mauer zu bauen“ („sie pflegt, schützt und kontrolliert ihn“); sie halte frühere Freunde und Vertraute auf Distanz. " ff.http://de.wikipedia.org/wiki/Maike_Kohl-Richter - Aus Ihrer Sicht und mit obigem Hintergrund dürfte Sie Ihn als Schmierfink betrachten.

#15 RE: ... Helmut Kohl von Klompje 08.10.2014 19:05

avatar

Mh, vielleicht tut man ihr unrecht. Ich kannte viele Frauen die ihre Männer irgendwann gewisse leute vom Hals gehalten haben.
Sie sind schnell bereit sowass auf sich zunehmen.

Stelle dies oft fest.
Sein wunsch? Sein wunsch nach mehr ruhe und beschaulichkeit ?

Wir neigen schnell dazu frauen was in die schuhe zu schieben ;-)

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen