Seite 1 von 3
#1 Der Bahn von Klompje 16.03.2016 14:04

avatar

Ach wisst ihr was, es ist mir nicht alles egal, nur so manches überfodert mich wirklich

#2 RE: Der Bahn von universumtv 16.03.2016 15:12

avatar

Billiger Bahn fahren? Klompje, wo lebst du denn? Gerade wurde im Wirtschaftsteil mitgeteilt, das die Bahn Riesenverluste gemacht hat....und dann waren doch noch die regelmässigen Ankündigungen einer Verbesserung des Service, der anscheinend aber nie stattfindet, die Anschlüsse stimmen nicht, die Zeiten werden nicht eingehalten, aber man zählt ja erst Verspätungen über 6 Minuten, sonst sähe es wesentlich schlechter aus. Ja, und zweimal jährlich werden mit der derselben Begründung plus den gestiegenen Personal und Energiekosten die Fahrpreise um mindestens 2% angehoben......Die Bahn ist nur praktisch, wenn man viel Zeit hat, Verspätungen nicht so wichtig sind. Wenn man pünktlich sein will, egal wo, sollte man mindestens einen Zug früher einplanen.....alte Regel geworden. Auch das war einst besser. Da waren einfach die Taktzeiten länger.....

#3 RE: Der Bahn von Klompje 16.03.2016 15:17

avatar

Uni, fragte gerade manny, fahre ich alleine ist es günstig, fahre ich mit partner wird es teuer. Was ist wenn ich noch 2 kinder dabei habe?

Mh

#4 RE: Der Bahn von universumtv 16.03.2016 15:20

avatar

Dann kannste Glück haben und ne Familienkarte kaufen, das bringt ne Ersparnis. Es sei denn deine Kinder sind erwachsen, dann nimmste ne Gruppenkarte.....soweit ich weiss, gibts was Bahnpreise angeht auch ne Seite im Netz, wo du den günstigsten Preis nachsehen kannst....

#5 RE: Der Bahn von marietta 16.03.2016 16:49

avatar

... ich denke, man muss schon Vielfahrer sein, damit sich die Kondis einer Bahncard wirklich lohnen
... da haste dann auch die kids integriert


... ansonsten gilt aktuell dies, was auch nicht wirklich verwunderlich ist

Deutsche Bahn macht 1,3 Milliarden Euro Verlust
Erstmals seit zwölf Jahren hat die Bahn keinen Gewinn gemacht. Hauptursache ist die Krise im Güterverkehr. Dennoch verlangt der Bund eine Dividende.
16. März 2016, 11:10 Uhr Quelle: ZEIT ONLINE, dpa, Reuters, tst


... und ich denke, sie hätten von der Einführung der Maut profitiert
... nun stehen sie da

... mich ärgert der Nahverkehr, oder die Preise im Nahverkehr ganz gehörig

#6 RE: Der Bahn von universumtv 16.03.2016 17:12

avatar

Mich auch marietta!! Und nein, von der MAut hätten die nicht profitiert, weil sehr viele ehemalige Güter nicht mehr an den Bestimmungsorten abgeladen werden können. Denk mal dran wieviele Güterbahnhöfe es noch gibt....die meisten sind wegrationalisiert. Und Industriegüter sind bei dem Konzept "just in time" nicht mehr per BAhn transportabel. Weil einfach Lagerkapazitaeten fehlen bzw. abgebaut wurden. Und bei der sprichwörtlichen Pünktlichkeit schon gar nicht.....

#7 RE: Der Bahn von marietta 16.03.2016 17:18

avatar

... hast du nicht auch das Gefühl, dass die LKW`s immer mehr werden auf den Straßen
... also ich denke an die A3, A9, auf denen ich mich ja häufig bewege

#8 RE: Der Bahn von universumtv 16.03.2016 17:30

avatar

Klar werden das immer mehr! Warum?? Weil alles dem erwähnten Konzept geschuldet ist, unsinnige Wege quer durch die Republik für einen Liter Milch gemacht werden müssen, nirgends mehr Lagervorgehalten werden, und alle nur noch nach Rentabilitaet ausgerichtet wird. War einst anders. Und die BAhn war auch mal profitabel, nur heut bei der Schnelllebigkeit eines Produktes, der teils miesen Qualitaet und dem Wunsch nach immer mehr Produkten wundert es mich nicht, dass immer mehr LKW unterwegs sind. Nicht nur auf den Autobahnen. Ich kann mich noch, als ich im Ruhrgebiet wohnte, daran erinnern, wie lang die Güterzüge waren, die manchmal mehr als 100 Wagen hatten.....und da gab es beinah an jedem BAhnhof ne Güterabfertigung. Such die mal heute....

#9 RE: Der Bahn von Andreas 17.03.2016 08:46

avatar

Der Güterverkehr läuft deswegen nicht mehr weil es kaum noch Anlieferungsmöglichkeiten gibt, vor etwa 10 - 15 Jahren konnte das zu transportierende Gut bei der Bahn an der Güterannahme abgegeben werden, unsere Firma hatte, noch in Hamburg, sogar einen eigenen Gleiszugang zusammen mir zwei anderen Firmen. Dieser Zugang wurde aber dann durch die ach so Industrie freundliche Stadt Hamburg geschlossen und zwar ohne Entschädigung.
Es ist nicht immer die Bahn die Schuld an falschen Entscheidungen trägt. Obwohl die Schließung der Güterannahmestellen erheblich zum Niedergang des Gütertransportes beigetragen hat.
Auch hier bei der Bahn gilt, wie bei der Post, keine Annahme keine Geschäfte.

#10 RE: Der Bahn von universumtv 17.03.2016 09:00

avatar

Sach ich doch....Moin, Andreas!

#11 RE: Der Bahn von Andreas 17.03.2016 11:45

avatar

Ich weiß doch, Unilein das Du weißt

#12 RE: Der Bahn von universumtv 17.03.2016 12:49

avatar

Ach ja????

#13 RE: Der Bahn von macjennings 17.03.2016 13:03

die mentalitaet eines ehem. staatsbetriebes bringen sie nicht raus .

#14 RE: Der Bahn von Andreas 17.03.2016 13:18

avatar

Als Staatsbetrieb lief die Bahn aber, inklusive Güterverkehrannahmestellen. Und nun ist die Mentalität eines Ex-Staatbetriebes Schuld? Seltsam................

#15 RE: Der Bahn von universumtv 17.03.2016 15:05

avatar

Ja, mac, das hat wohl eher mit der Privatisierung zu tun. Und dem damit verbundenen Abbau jeglichen Service. Aber meckern, wenn die Zahlen nicht stimmen.....und klar, irgendeinen Schuldigen muss es ja geben, nur NIE die eigenen Unzulänglichkeiten. Schau dir mal verschiedene S-Bahnen an, wie die innen und aussen so aussehen, nur so als Beispiel......

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen